FACHTAG: ZU FRÜH – ZU SPÄT? MIT MEDIEN BILDUNG LERNEN!

Digitale Medien gehören zum Alltag von Kindern und Jugendlichen. Und für Fachleute aus der Kinder- und Jugendarbeit stellt sich die Frage: Zu früh – zu spät?

Wann sollte ich mit der Medienarbeit in meinem professionellen Alltag beginnen?

Wie kann ich mit Medien Bildung neu denken und umsetzen?

Wir laden Sie herzlich ein, sich gemeinsam mit über 100 Fachleuten aus der Kinder- und Jugendarbeit darüber auszutauschen!

Wann: 26. Mai 2014
Wo: Museum für Kommunikation, Frankfurt am Main
Einlass: 9.30 Uhr
Beginn: 10.00 – 16.30 Uhr

Für das Impulsreferat „Aufwachsen mit digitalen Medien 2014“ konnten wir Juniorprofessorin Dr. Friderike Siller gewinnen. Als ehemalige Geschäftsführerin der Kindersuchmaschine FragFinn und aktuell mit den offenen Onlinekursen „Gute Apps für Kinder“ und „Kinderzimmer Productions“ gibt Sie uns Impulse für den beruflichen Alltag.

Die Kosten für den Fachtag inklusive des Mittagessens und der Getränke betragen 30,– € pro Person. (Studierende, Schüler/-innen und Auszubildende zahlen die Hälfte – Nachweis erforderlich!)

Achtung: Es ist keine Barzahlung vor Ort möglich! Bitte melden Sie sich vorher an!

Die Anmeldung erfolgt über

Hans Peter Wiener

(Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN)

E-Mail: h.wiener(at)zgv.info

Telefon: 06131-28744-46

PROGRAMM

9.30 – 10.00 Uhr Einlass, Ankunft, Kaffee
10.00 – 10.15 Uhr Begrüßung
Dr. Helmut Gold, Direktor des Museums für Kommunikation Frankfurt & Kirstin Koch, Jugend- und Sozialamt der Stadt Frankfurt am Main

10.15 – 11.30 Uhr Fachvortrag „Aufwachsen mit digitalen Medien 2014“
Juniorprof. Dr. Friederike Siller, Juniorprofessorin für Medienpädagogik, Johannes Gutenberg-Universität Mainz Friederike Siller war drei Jahre lang Geschäftsführerin der Kindersuchmaschine „FragFINN“, bevor sie Ende 2013 als Juniorprofessorin an die Universität Mainz wechselte. Ein Schwerpunkt ihres Interesses gilt den Bedingungen des Lehrens und Lernens mit digitalen Medien in einer Welt, in der digitale Medien zum Alltagsleben gehören. „Aufwachsen mit digitalen Medien“ reflektiert Beobachtungen und zeigt praktische Beispiele. http://friederike-siller.me

11.30 – 12.10 Uhr Input Medienpraxis „Wie wird mit digitalen Medien gearbeitet?“ Mitarbeitende dreier Einrichtungen aus dem Rhein-Main- Gebiet stellen ihre Arbeit anhand von Praxisbeispielen vor. — Computerspiele „Zocken mit Sinn“ Stephan Schölzel, Infocafe Neu-Isenburg
— Audiobeiträge „Geschichten vertonen“ Martina Hörning, Kita Frankfurt
— Videobeiträge „Poesie in Bewegung“ Sabine Westerhoff-Schroer und Esther Kuhn, Offener Kanal Offenbach/Frankfurt

12.10 – 12.50 Uhr Sessionplanung und Vorstellung der Medienworkshops
Florian Borns (Digitale Helden) stellt die Methode des Barcamps vor. Ein Barcamp ist eine Mit-Mach-Konferenz. Die Teilnehmenden stehen als Expert/-innen im Zentrum und erstellen und gestalten die Inhalte und Ablauf des heutigen Nachmittages selbst. Die Teilnehmenden werden dadurch zu „Teilgeber/-innen“.
KO …weiter lesen! →
Der Austausch und die Diskussionen über das Thema „Mit Medien Bildung Lernen“ soll dabei im Zentrum stehen. Nach der Einleitung erfolgt die Programmplanung für die Sessions (Gruppendiskussionen) und die Medienworkshops am Nachmittag. Auch Sie können das Barcamp aktiv mitgestalten! Sie haben eine Frage oder ein Thema der digitalen Medienbildung, das sie interessiert?
Schicken Sie gerne vorab eine E-Mail mit dem Betreff „Fachtag“ an Florian Borns: info@digitale-helden.de
12.50 – 14.00 Uhr Mittagessen und „Markt der Möglichkeiten“
Neben dem guten Essen haben Sie die Möglichkeit, sich verschiedene medienpädagogische Projekte unterschiedlicher Einrichtungen anzuschauen und miteinander ins Gespräch zu kommen.
14.00 – 14.45 Uhr Barcamp Gruppen 1
15.00 – 15.45 Uhr Barcamp Gruppen 2
oder für diejenigen, die lieber einen Workshop besuchen möchten:
14.00 – 15.45 Uhr Medienworkshop (Vorstellung erfolgt vor Ort) 16.00 – 16.30 Uhr Abschluss YouTube-Battle mit Florian Borns und Gregory Grund, Digitale Helden & SicherDeinWebWährend des kompletten Tages findet ein Workshop des Gallus Zentrum „One frame, one move – be part of our education story“ statt. Es wird vor Ort einen Kurzfilm über Bildung erstellt, bei dem Sie aktiv mitwirken können, indem Sie von sich ein Einzelbild mit einer Bewegung und Requisite aufzeichnen lassen. Das Ergebnis ist ein kleiner bewegter Einzelbild-Film, der alle Besucher, die mitgemacht haben, miteinander verbindet. Natürlich ist diese Technik später im pädagogischen Alltag einsetzbar!WWW .MEDIEN -RHEINMAIN .DE

O P E R AT I O N S PA R T N E R D E S FA C H TA G S
WWW .MEDIEN -RHEINMAIN .DE ORGANISATORISCHES Die Kosten inklusive des Mittagessens und der Getränke betragen 30,-€ pro Person. (Studierende, Schüler/-innen und Auszubildende zahlen die Hälfte)
VERANSTALTER
Digitale Helden
GMK – Gesellschaft für Medienpädagogik und Kommunikationskultur Hessen
Museum für Kommunikation Frankfurt
Netzwerk Medienpädagogik Rhein Main – AK Medien
Präventiver Jugendschutz, Jugend- und Sozialamt Frankfurt am Main
Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN
KOOPERATIONSPARTNER UND MITGLIEDER DES AK MEDIEN RHEIN-MAIN
Caritasverband Frankfurt e.V., Diakonisches Werk Oberhessen – Sucht und Drogenberatung, Evangelischer Verein für Jugendsozialarbeit in Frankfurt e.V., Gallus Zentrum Frankfurt, Infocafe Neu-Isenburg, Kinder- und Jugendbüro der
Evangelischen Wicherngemeinde, Kitas Frankfurt am Main, Kommunale Kinder- Jugend- und Familienhilfe Frankfurt am Main, Medien-Etage Offenbach, Medienprojektzentrum Offener Kanal Offenbach/Frankfurt, Medienzentrum Frankfurt, MEWI e.V., Pro Familia Hessen – Projekt Sexn Surf, SicherDeinWeb, VAE Frankfurt am Main – Fachstelle Prävention
DAS BARCAMP AM NACHMITTAG
In einzelnen Gruppendiskussionen bringen sich die Teilnehmenden aktiv ein. Beispiele für Gruppen könnten sein: Apps für die Bildung, Lernplattformen, Lieblingsapps, Peer Education, Prävention von Cybermobbing – sie selbst gestalten das Programm. Es gibt keine Voraussetzungen für die Bildung einer Gruppe! Der Sessionplan und die Raumaufteilung werden zentral kommuniziert, so dass jede/-r Teilnehmende mitwirken kann.
Weitere Informationen, wie ein Barcamp grundsätzlich funktioniert, finden Sie hier: http://educamp.mixxt.de/networks/wiki/index.educamp_info
TAGUNGSORT
http://www.mfk-frankfurt.de
Museum für Kommunikation Frankfurt
Schaumainkai 53 (Museumsufer)
60596 Frankfurt am Main
…weiter zu Anfahrt & Anmeldung →

ANFAHRT MIT ÖFFENTLICHEN VERKEHRSMITTELN
Aus der Innenstadt
U-Bahn-Linien U 1, U 2, U 3, U 8, Haltestelle „Schweizer Platz“
Vom Hauptbahnhof
U-Bahn-Linien U 4, U 5, Haltestelle „Willy-Brandt-Platz“
Straßenbahnlinie 16, Haltestelle „Otto-Hahn-Platz“
Bus 46, Haltestelle „Untermainbrücke“
PARKEN IN DER TIEFGARAGE DES MUSEUMS
Parkplätze stehen in der museumseigenen Tiefgarage auf Anfrage begrenzt
zur Verfügung. Öffentliche Parkplätze stehen werktags nur begrenzt zur Verfügung,
die Anreise mit dem öffentlichen Personennahverkehr wird dringend
empfohlen.
ANMELDUNG
Ansprechpartner Herr Wiener
(Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN)
E-Mail h.wiener@zgv.info
Telefon 06131-28744-46
Nach erfolgreicher Anmeldung bekommen Sie weitere Informationen.
KONTAKT & FRAGEN
m.grunewald@zgv.info
www.gmk-net.de
Yo!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *